Aktuelles aus der Gemeindeakademie

"Blockbildung im Kirchenraum" beim Einführungsgottesdienst von Rainer Fuchs, Sabine Hirschmann und Markus Hildebrandt Rambe als Studienleiter*innen an der Gemeindeakademie

Am 19. Oktober 2019 wurden drei neue Studienleiter*innen durch Dr. Susanne Schatz (Leiterin der Gemeindeakademie), Martin Neukamm (Senior der Rummelsberger Bruderschaft) und Kirchenrat Michael Wolf (Landeskirchenamt Referat Gemeindeentwicklung) in ihren Dienst eingeführt. 

Die Gottesdienstteilnehmenden wurden zunächst von Absperrbändern zwischen vier Sitzblöcken in der Rummelsberger Philippuskirche überrascht. Doch die inszenierten Abgrenzungen, die für Blockbildungen in den Köpfen und im Alltag von Gesellschaft und Kirche standen, wurden im Laufe des Gottesdienstes aufbebrochen - unter anderem mit für die Arbeitsweise der Gemeindeakademie typischen Methoden von Aufstellung und perspektivändernden Fragen - und schließlich in einem großen Abendmahlskreis aufgelöst.

Musikalisch-schwungvoll begleitete den Gottesdienst das Ensemble "Cantella" mit Ulrich und Thomas Reuter sowie Wolfgang Gölkel und Leonidas Kalavrouziotis. Statt Grußworten gab es beim anschließenden Empfang im großen Saal der Gemeindeakademie kurze Interviews mit bisherigen Wegbegleiter*innen der drei Neuen - und fröhliche Begegnungen beim Flying Buffet.

 

 

Einführung von Dr. Susanne Schatz als Leiterin der Gemeindeakademie 

Am 8. September 2019 wurde Dr. Susanne Schatz von Oberkirchenrat Michael Martin in einem festlichen Gottesdienst als Leiterin der Gemeindeakademie eingeführt.

In ihrer Predigt stellte sie die Frage: "Wie sehen wir unsere Kirche in diesen Zeiten? Mit welchen Frames reden wir über sie? Ist der Frame "Niedergang einer alten Institution" oder "Quelle lebendigen Wassers"? Ist der Frame "Kampf ums Überleben" oder "Geist der Leben schenkt"?
Reframing in dem Sinn, wie er in den Geschichten Jesu zu finden ist, heißt für Susanne Schatz: "Situationen öffnen, herausholen aus der Eindeutigkeit und Festlegung, weil mit Gottes Geist und seiner Gegenwart zu rechnen ist".

Ihren (Stellen-)wechsel rahmten viele Gäste aus der bayerischen Landeskirche, aus befreundeten Einrichtungen der EKD, musikalisch die Gruppe "Rostlos" und das größer gewordene Team aus der Gemeindeakademie.